SAKRAMENTSHÄUSCHEN







Diese Patenschaft wurde schon übernommen.



SAKRAMENTSHÄUSCHEN: Abendmahl und Mannalese
€ 1.600
Das Sakramentshäuschen des Esaias Gruber in der linken Apsis ist ein besonderes Juwel mit Stilelementen aus der Gotik und der Renaissance. In der Barockzeit wurde es vom Tabernakel im Hochaltar in seiner Funktion abgelöst. Im Mittelteil enthält es zwei interessante Bilder. Unten ist das letzte Abendmahl dargestellt, bei dem Jesus mit seinen Jüngern um den Tisch versammelt ist. In der Mitte auf dem Teller liegt als Opfer das Lamm Gottes, eine für uns heute eher ungewöhnliche Darstellung. Das obere Bild ist das alttestamentliche Gegenstück: die Mannalese. Als Moses mit den Israeliten vierzig Jahre durch die Wüste zog, ernährten sie sich vom Manna, das nachts auf den Wüstenboden fiel und am Morgen aufgesammelt werden konnte.


Zurück zur Übersicht